Anerkennung, Zertifikat und Bildungscheck der Yoga Ausbildung

Der Yoga Vidya e.V. ist Europas führendes Yogalehrer/innen Ausbildungsinstitut. 
Am Ende der Yoga Asbildung gibt es eine Prüfung. Anschließend erhältst du das Zertifikat „Yogalehrer/in (BYV)“ vom Berufsverband der Yoga Vidya Lehrer/innen (BYV). Das Zertifikat zur Yogalehrer Ausbildung ist allgemein anerkannt.

Der Berufsverband der Yoga Vidya Lehrer und Lehrerinnen e.V. (BYV) ist ein Zusammenschluss von Yogalehrern, die sich dem klassischen, integralen Yoga verpflichtet fühlen. Er führt, in Zusammenarbeit mit dem Yoga Vidya e.V., Yogalehrer Aus- und -Weiterbildungen durch, gibt Yoga-Unterrichtsmaterial heraus, unterhält Kontakte zu anderen Verbänden und Institutionen und unterstützt seine Mitglieder in ihrer Arbeit.

Die Yoga Vidya Lehrer Ausbildungen sind bei der Yoga Alliance registriert. Die Yoga Alliance steht für einen bestimmten Qualitätsstandard. Bei Yoga Alliance registrierte Yogalehrer und Yogaschulen genießen international hohes Ansehen. Besonders interessant, wenn du international tätig werden willst. 
Die Yoga Vidya Yoga Lehrer Ausbildungen sind von allen uns bekannten öffentlichen und privaten Institutionen anerkannt.

Die Krankenkassen erkennen unsere Ausbildung an, setzen aber zusätzlich zu einer qualifizierten Yogalehrer/innen-Ausbildung noch eine Ausbildung im Bereich Pädagogik, Psychologie, Medizin, Physiotherapie oder verwandten Pflege- oder beratenden Berufen voraus. Der Yoga Vidya e.V. hat bisher mehr als 10.000 Yogalehrer/innen in über 230 Ausbildungsgruppen ausgebildet.

 

Prüfung - Yogalehrer Ausbildung

Voraussetzung zur Prüfungszulassung ist der Besuch der Yoga Vidya Lehrer/innen-Ausbildung. Die Prüfung besteht aus mindestens vier Lehrproben, einer schriftlichen Prüfung.

 

Bildungsprämie, Bildungscheck zur Yoga Ausbildung

Seit Januar 2010 fördert die Bundesregierung Weiterbildungsmaßnahmen für Berufstätige mit Bildungsprämiengutscheinen.
In Kurzform: Wer berufstätig ist und weniger als 25.600 Euro im Jahr verdient, kann sich Weiterbildungen aller Art vom Staat mitfinanzieren lassen - zu 50 Prozent, jedoch maximal bis zu 500,--€
Aber es gibt  hier immer wieder Änderungen, deshalb ist es notwendig sich bei der entsprechenden Stelle,
in Bamberg ist dies das BFZ,  selbst zu erkundigen.